Trostbrücke

Trostbrücke

Beitrag oben halten

Es sind Bilder, die um die Welt gehen, als vor wenigen Wochen Italienerinnen und Italiener im ganzen Land auf den Balkonen musizieren und abends Kerzen in ihre Fenster stellen. In dem Land Europas, das zu dem Zeitpunkt wie kein anderes… Weiterlesen →

Der Trost möge nicht enden…

…aber diesen Blog möchten wir nun nach einem Vierteljahr schließen. Wir hoffen, dass wir Ihnen damit in einer besonderen und auch belastenden Zeit den ein oder anderen aufmunternden oder nachdenkenswerten Impuls liefern konnten. Uns hat es sehr gefreut, wie viele Menschen, die… Weiterlesen →

Das Eismeer

Bei sommerlichen Temperaturen können Sie sich heute gedanklich abkühlen – oder physisch bei einem Besuch in der Hamburger Kunsthalle. Denn in der folgenden Kurzgeschichte von Tanja Dückers geht es um eines ihrer berühmtesten Gemälde, nämlich Caspar David Friedrichs „Eismeer“. Ein… Weiterlesen →

Marcel, 2019 – 2020

Miriam Leitner ist die Fotografin unseres aktuellen Programmheftes und wäre, hätte uns Corona nicht einen Strich durch die Rechnung gemacht, bei der Veranstaltung „Anders Gleich. Frauen aus Peking erzählen“ aufgetreten. In unserem Blog zeigt sie Fotos von einem jungen Mann,… Weiterlesen →

Seltsame Szene

In Katharina Höckers Gedichtband „Préludes“ findet sich das Gedicht „weird scenes inside the gold mine“, in dem sie eine seltsame Begebenheit beschreibt. Der Titel des Gedichts zitiert den Namen eines Albums von The Doors, das nach einer Zeile aus Jim… Weiterlesen →

Sorge dich nicht

„Keine Sorge“ ist in „normalen“ Zeiten eine Floskel, über die man nicht weiter nachdenkt. Nun stolpert man darüber. Es ist nicht ganz einfach, die Balance zu halten zwischen einer naiven oder rücksichtslosen Sorglosigkeit, die Gefahren ausklammert und einer Überbesorgnis, die einen lähmt. Zu… Weiterlesen →

Vom Trost (in) der Trostlosigkeit

Der Philosoph Holger Zaborowski denkt in seinem Text über die Trostlosigkeit nach, die sich einstellt, wenn alles, was bis dahin (vermeintlich) Sinn gegeben hat, fragwürdig geworden ist. Und er findet auf der „Rückseite der Trostlosigkeit“ jenen kleinen Trost, der sich… Weiterlesen →

Münster, Westfalen

Die Theologin Aurica Jax findet  Anfang Mai bei einem Gang durch ihre Stadt ein Plakat und macht sich bewusst, was sich verändert hat. VS   Anfang Mai entdeckte ich unverhofft einen Text auf einer Schaufensterscheibe, in einer Gasse in Münster (Westfalen)…. Weiterlesen →

Herr, Herrje

„Aushalten und Durchhalten und Kraft wünschen einem die Lieben“ schreibt die Poetin Nora Gomringer in ihrem Gedicht „Herr“. Ja, solche Wünsche hören wir seit einiger Zeit häufiger und sprechen sie auch anderen gegenüber aus. Und die Müdigkeit, die sie beschreibt,… Weiterlesen →

Trauern

In seinem Vortrag spricht der belgische Philosoph und Theologe Jean-Pierre Wils über das Trauern. Seine kulturkritischen Beobachtungen vermerken drei bestimmende Tendenzen des Umgangs mit Trauer bei uns: Psychologisierung, Privatisierung, Unsichtbarwerden. Die interessante Frage, inwiefern Trauern neben der persönlichen auch eine… Weiterlesen →

Ungewöhnliche Ansicht

Die Fotografin Petra Schneider hat unser Programmheft vor einigen Jahren gestaltet. Hier zeigt sie ein Foto, das leicht etwas Kitschiges haben könnte, würde diese Wirkung nicht gebrochen durch den Blick von hinten und die Körperhaltung des engelhaft verkleideten Kindes. Nur der Hinterkopf, ein Stück der Fußsohlen und… Weiterlesen →

« Ältere Beiträge

© 2020 Trostbrücke

Theme erstellt von Anders NorénNach oben ↑